Fachinputs aus der Geschäftsleitung

Fachinputs aus der Geschäftsleitung

Im Rahmen des Projekts „Zukunft Wittenbach“ hat die Projektgruppe am 24. Mai 2018 mit der Geschäftsleitung der Gemeindeverwaltung die Ergebnisse des bisherigen Prozesses diskutiert und reflektiert. Der Workshop fand wiederum unter der Moderation der Vertreter des Ostschweizer Zentrums für Gemeinden der FHS St. Gallen statt, die dieses Projekt begleiten. Die Teilnehmenden thematisierten und beurteilten dabei Inhalte aus den Überthemen Soziales/Gesellschaft, Raum&Umwelt, Wirtschaft/Gewerbe, Kooperation&Partnerschaften. Es ging dabei auch darum, Entwicklungen und Trends aufzuzeigen sowie Projekte zu nennen, die bereits aufgegleist oder angelaufen sind. Somit wurden im Workshop die vorhandenen Ergebnisse angeschaut, zusammengeführt, ergänzt und bewertet und dienen nun an der Behördenkonferenz als Entscheidungsgrundlage für die Strategiedefinition. Die Behördenkonferenz mit dem Gemeinde- und den Schulräten findet im Juni 2018 statt.

Kommentare (8)

  1. Gern möchten wir die Eckdaten dieses Blogs kennen: wie viel BürgerInnen sind auf dieser Plattform angemeldet, wie viel mal ist diese Plattform bis jetzt besucht worden und was kostet diesen Kommunikationskanal der Gemeinde Wittenbach.
    Es sieht leider so aus, dass die Gelegenheit dieses Blogs von der Bevölkerung sehr wenig genutzt ist um Fragen zu stellen, Beiträge der Projektgruppe zu kommentieren oder eigene Meinungen zu veröffentlichen. Wieso nicht die Plattform so zu parametriert, dass alle angemeldeten Persone nicht nur über Posten der Projektgruppe, sondern auch über Beiträge von Lesern informiert werden? Das wäre eine zusätzliche Möglichkeit für den Austausch zwischen BürgerInnen und auch mit der Behörde zu fördern. Michel Klein (Sprecher der IG DENK.MAL Wittenbach)

    1. Grüezi Herr Klein
      Der Blog hat aktuell 22 Abonnenten. Gemäss Statistik liegen folgende Angaben vor: 1’352 Sitzung, 673 Nutzer, 5’301 Seitenaufrufe. Die Kosten für das Hosting betragen knapp 13.-/Monat, die Umsetzung betrug CHF 3’200.
      Der Blog wurde für das Projekt „Zukunft Wittenbach“ als Kommunikationsmittel konzipiert, um über den Rahmen des Gemeindepulses hinaus über das Projekt informieren zu können. Interessierten steht somit eine eigene Seite zur Verfügung, die umfassend über das Projekt berichtet. Die Abonennten sollen deshalb über neue Posts informiert werden, jedoch nicht über jeden einzelnen Kommentar.

      1. Grüezi
        Besten Dank für die Antwort.
        Entsprechen diese Nutzungsergebnisse die Erwartungen?
        Was spricht gegen einer Benachrichtigung der Abonnenten über einzelnen Kommentar?

        1. Eine Auswertung über das Projekt „Zukunft Wittenbach“ werden wir am Ende des Projekts vornehmen.
          Mit diesem Blog soll über das Projekt informiert werden. Das sind die Informationen, welche die Abonnenten offensichtlich interessieren, darum haben sie den Blog abonniert. Die Kommentare dienen als Diskussionsinstrument, das alle nutzen können, deren Inhalte vielleicht aber nicht alle Abonnenten im gleichen Masse interessieren. Wie es bei Blogs üblich ist, wird darum über Kommentare keine Benachrichtigung verschickt.

  2. Grüezi. Uns würde sehr interessieren zu erfahren wie die Inhalte aus den Überthemen Soziales/Gesellschaft, Raum&Umwelt, Wirtschaft/Gewerbe, Kooperation&Partnerschaften durch die Projektgruppe beurteilt worden sind, dabei welche Entwicklungen und Trends aufgezeigt worden sind und welche Projekte genannt worden sind, welche bereits aufgegleist oder angelaufen sind. Michel Klein Sprecher der IG DENK.MAL Wittenbach.

    1. Grüezi Herr Klein
      Der Workshop mit der Geschäftsleitung diente als Vorbereitung für die Behördenkonferenz. Gerne informieren wir über weitere Ergebnisse nach der Behördenkonferenz.

  3. Es tönt alles gut, aber ich vermisse die konkreten Ergebnisse. Eigentlich weiss ich gleich viel wie vor dem Lesen des neuen Blogs. Dass daran weiter gearbeitet wird ist doch klar, sonst wäre alles „für die Katz“.

    Freundliche Grüsse!

    1. Grüezi Frau Hug
      Im Sinne einer aktiven und transparenten Kommunikation sollte der Kurzbericht nur darüber informieren, dass sich nun die Geschäftsleitung der Gemeindeverwaltung mit den Themen aus der Befragung, dem Wittenbacher Echo, dem Forum und dem Kinder- und Jugendleitbild auseinandergesetzt hat. Diverse Einzelergebnisse können auf der Gemeindehomepage eingesehen werden:
      Befragung, Echo, Forum
      Kinder- und Jugendleitbild

Wollen Sie den Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Lesen Sie bitte unsere Richtlinien zur Kommentarfunktion im Impressum.


17 − acht =